Meldung vom 11.06.2018 08:22:17
Neuregelung der Parkordnung am Sarchinger See
Seit kurzem stehen drei neue Parkscheinautomaten an der Nordwest-, Nordost- und Südwestzufahrt des Sarchinger Sees. Der Verein für Naherholung im Landkreis Regensburg e.V,. als Grundstückseigentümer und Betreiber des Erholungsgebiets Sarchinger See, weist die Besucher des Badesees auf künftige Neuregelung der Parkordung hin.

Neuregelung der Parkordnung am Sarchinger See - Kioske

So zeige man Parksündern und Falschparkern derzeit lediglich die „gelbe Karte“, sagt Elisabeth Sojer-Falter, Geschäftsführerin des Naherholungsvereins, ab kommenden Montag werde man diese jedoch zur Kasse bitten. Die Parkgebühren in Höhe von 2,50 € pro Fahrzeug bleiben unverändert. Auch die Parkzeiten sind von der neuen Regelung nicht betroffen. Motorradfahrer können sich auf ein gebührenfreies Parken freuen. Auch die Besitzer der Bayerischen Ehrenamtskarte parken wie bereits in der Vergangenheit kostenlos, sofern die gültige Karte gut sichtbar im Auto hinterlegt ist.

Neue Hinweisschilder weisen die Badegäste auf die geänderte Parksituation am Sarchinger See hin. Der Verein für Naherholung im Raum Regensburg e.V. hat in Kooperation mit der Gemeinde Barbing den Zweckverband Kommunale Verkehrsüberwachung Oberpfalz zur Verkehrsüberwachung beauftragt.

Informationen zum Naherholungsverein
Der Verein für Naherholung im Raum Regensburg e.V. ist neben dem Roither und Guggenberger See Grundstückseigentümer und Betreiber des Erholungsgebiets Sarchinger See. Als gemeinsame Aufgabe von Stadt und Landkreis Regensburg werden unter dem Dach des Naherholungsvereins naturnahe Erholungsangebote geschaffen, die primär den Erholungssuchenden der Region Regensburg zugute kommen.

Das 38,5 Hektar große Naherholungsgebiet „Sarchinger See“ liegt zwischen den Ortschaften Sarching und Friesheim und ist für Erholungssuchende jeden Alters ein attraktiver Anziehungspunkt.